Das Kosten-Leistungs-Verhältnis im Pflegeheim

Die Pflegesätze einer jeden Einrichtung sowie deren Investitionskosten werden bei Aufnahme der Tätigkeit mit den Leistungsträgern gemäß SGB XI geregelt. Diese Vereinbarungen sollten regelmäßig auf den Prüfstand gestellt werden, da eine Erhöhung des Pflegesatzes bzw. der Investitionskosten zur Verbesserung der wirtschaftlichen Stabilität beiträgt.
Stellen Sie sich folgende Fragen:
• Entsprechen die Erlöse den tatsächlich anfallenden Kosten?
• Ist das bisherige Kosten-Leistungs-Verhältnis angemessen?
• Welche Kosten können bei Vergütungsverhandlungen berücksichtigt werden?
• Welche Auswirkungen hat eine Veränderung der Tagessätze auf die finanzielle Belastung der Bewohner?
• Entspricht unser Kostenmanagement den Prinzipien der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit?
• Ist bei einer Erhöhung unserer Werte weiterhin die Wettbewerbsfähigkeit gegeben?
• Welche Untersuchungen sind notwendig, um eine Verbesserung zu erreichen?
• Wie wird die Ausbildung von Pflegefachkräften im Unternehmen finanziert?
• Wie kann die angemessene Vergütung unserer Mitarbeiter gesichert werden?
• Welche Kostenarten werden mit welchen Anteilen bei der Kalkulation des Investitionskostenanteils der Bewohner berücksichtigt?

Wir unterstützen Sie bei der Analyse Ihrer aktuellen wirtschaftlichen Situation. Informieren Sie sich über unsere Leistungen zur Wirtschaftlichkeit oder kontaktieren Sie uns direkt.